Zurück zur Website

Digitalisierung in der Campingbranche: Herausforderungen und Trends Teil II

· Camping in Deutschland,Digitalisierung

Digitalisierung in der Campingbranche: Herausforderungen und Trends Teil II

Im ersten Teil zum Thema Digitalisierung in der Campingbranche haben wir euch bereits drei große Herausforderungen und Trends für's Camping von morgen erläutert. Doch die zunehmende Vernetzung von Systemen, sowie digitale, kundenorientierte Kommunikation und Angebote, halten weitere vielfältige Chancen für die Campingbranche bereit. "Online gehen" bedeutet hierbei jedoch nicht, auf persönlicher Ebene im Campingtourismus offline zu gehen. Im Gegenteil. Für alle, die denken, Digitalisierung sei nur ein Synonym für Online-Buchbarkeit - ganz und gar nicht! Online Buchungen sind definitiv ein essentieller Bestandteil, jedoch nicht der Start- und Endpunkt der digitalen Reise. Im zweiten Teil dieser Reihe zeigen wir euch anhand drei weiterer Herausforderungen und Trends, wie das Thema Digitalisierung in der Campingbranche angegangen werden kann!

1. Buchhaltung für Campingplätze? Digitalisiert.

Viele Campingplätze sind bereits auf die digitale Welle aufgesprungen und stecken mitten im Wandel, andere stehen hingegen noch vor der Startlinie. Digitalisierung ist nicht ausschließlich ein IT-Thema, sondern findet Anwendung in jeder Abteilung und berührt jeden Geschäftsbereich. Prozesse automatisieren und damit zeitaufwendige Arbeit und einige Nerven sparen: Ein papierloser Campingplatz ist nicht nur nachhaltig, sondern auch richtig effizient! Ewiges Ausdrucken, Einsortieren, Abheften, Belegrecherche und analoges Prüfen gehören mit digitalen Lösungen der Vergangenheit an. In der heutigen Welt spielen zudem Sicherheit und flexible Anpassungsfähigkeit eine wichtige Rolle. Mithilfe von nahtlos vernetzten Systemen können beispielsweise Zahlungsflüsse jederzeit nachvollzogen und automatisch aktualisiert werden, und sind sowohl zeit- als auch ortsunabhängig verfügbar.

2. Sharing is Caring!

Schon mal was von "Sharing Economy" gehört? Teilen ist das neue Haben. Es gibt kaum eine (wenn nicht sogar keine) Tourismusbranche, die so familiär und offenherzig ist, wie die, die auf Campingplätzen zusammenkommt. Ganz nach dem Motto: Einer für alle, alle für einen. AirBnB, ein Online-Portal für Buchung und Vermietung von privaten Unterkünften, ist beispielsweise innerhalb von 10 Jahren zum größten Anbieter von Mietunterkünften weltweit geworden. Diese Form der digitalen Plattformökonomie ermöglicht es, Angebot und Nachfrage erfolgreich zusammenzubringen. Auch wir von BOYOCA möchten mit unserem Angebot an Alternativen Stellflächen (1) die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage schließen, (2) die Touristenströme von überfüllten Campingplätzen auf Privatstellplätze verteilen und (3) euch, unserer Camping-Community, genau das Campingerlebnis bieten, welches am besten zu euch und euren Wünschen passt. Und zwar nach Peer-to-peer Prinzip: Von Camper*innen für Camper*innen. Du möchtest Gastgeber werden? Melde dich gerne bei uns!

3. Beim Camping zählt der Erlebnisfaktor

Digitalisierte und automatisierte Prozesse können den Erlebnisfaktor sowohl für Kunden als auch für Campingplatzbetreiber selbst enorm erhöhen. Betreiber sollten ihre Zeit für das Wesentliche nutzen und somit den Fokus darauf liegen, was sie am besten können: Gastgeber sein! Das Kundenerlebnis beginnt schon bei einem schnellen und unkomplizierten Buchungsprozess, setzt sich auf dem Campingplatz mit einem automatisierten Check-in und Check-out fort und endet beim transparenten Kundenfeedback. Gebündelte Echtzeit-Informationen, schnelle Reaktionszeiten und personalisierte Kommunikation sind hierbei unabdingbar. Doch mit den unzähligen Angeboten auf dem heutigen Reisemarkt steigen auch die Anforderungen an Differenzierung und Kundenerlebnis, um überhaupt erst wahrgenommen zu werden. "User Experience Design" ist hier das sogenannte Stichwort. Mit dem Nutzer im Fokus gestalten Campingplätze Produkte und Dienstleistungen, die ihnen selbst und den Camper*innen das Leben erleichtern.

Startschuss für die Digitalisierung auf Campingplätzen

Digitalisierung in der Campingbranche ist kein Sprint, sondern ein Ausdauerlauf. Als leidenschaftliche Camper*innen möchten wir Campingplatzbetreibern mit BOYOCA einen Kompass für die digitale Reise bieten und euch auf dem Weg begleiten. Gemeinsam mit Akteuren der Campingbranche möchten wir Lösungen sowohl für Betreiber als auch Reisende schaffen. Wo beginnt deine digitale Reise?

Du möchtest mehr dazu erfahren? Dann melde dich gerne bei uns unter info@boyoca.de! Oder melde dich gerne für den Newsletter für Camping Heroes oder für den Newsletter für Betreiber an, um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir und darauf, die Herausforderungen und Chancen im Campingmarkt gemeinsam anzugehen!

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay