Zurück zur Website

Interview mit Antonia Lüdeke vom Campingplatz Wetzlar

Zurück zum BOYOCA Blog

· Camping in Deutschland,Interviews,Digitalisierung

Interview mit Antonia Lüdeke vom Campingplatz Wetzlar

Mit ihrer Kanuvermietung hat Antonia Lüdeke nicht nur ihr Hobby zum Beruf gemacht. Seit 2014 betreibt sie auch den wunderschön gelegenen Campingplatz Wetzlar an der Lahn.

Mit 30 Stellplätzen und 4 Zeltplätzen schafft sie hier ideale Synergien zwischen Campen und Outdoor Aktivitäten - und das mitten im Grünen. Im Interview verrät uns Antonia, wie sie ihre Festanstellung dafür an den Nagel gehangen hat, welche Potenziale sie aktuell in der Branche sieht und warum sie sich eine Plattform wünscht, die mehr als nur Camping kann.

#1: Liebe Antonia, bitte stelle dich und den Campingplatz Wetzlar doch kurz vor.

„Ich konnte mich schon immer fürs Kanufahren und generell Outdoor Aktivitäten begeistern, und so haben wir 2010 mit einer Kanuvermietung gestartet. 2014 haben wir dann zusätzlich den Campingplatz Wetzlar übernommen. Eigentlich komme ich als Steuerfachangestellte aus einem ganz anderen Bereich, aber Kanufahren war schon immer mein Hobby und von daher hat es sich so nach und nach entwickelt. Der Campingplatz ist auch super schön gelegen - getrennt durch einen Radweg direkt an der Lahn und nur 20-30 Minuten zu Fuß bis in die schnuckelige Wetzlaner Altstadt. Und du hast hier einfach viele Möglichkeiten zum Radfahren oder Kanufahren und weitere schöne Ziele, wie Limburg oder Marburg drumherum. Man muss nicht immer weit wegfahren. Man kann auch Urlaub vor der Haustür machen."

#2: Was hat sich durch die Hinzunahme des Campingplatzes für euch verändert?

„Mit der Kanuvermietung haben wir vor über 20 Jahren gestartet. Damals hat es uns selbst gestört für unsere Familienausflüge Kanus per Telefon und Mail zu organisieren. Dann hat mein Vater irgendwann gesagt “Wir machen eine Kanuvermietung auf”. Und was dann mit 6 Kanus gestartet ist, hat sich immer weiter und weiter entwickelt. 2010 habe ich dann den Schritt aus der sicheren Anstellung in die Selbstständigkeit gewagt und die Kanuvermietung komplett übernommen.

Mit den Campingplatzbetreibern in der Umgebung haben wir immer eng zusammen gearbeitet und irgendwann war es dann so, dass wir gefragt wurden, ob wir den Campingplatz in Wetzlar nicht übernehmen wollen. Es ist natürlich gar nicht so einfach so einen Standpunkt an der Lahn zu bekommen, wo man die Boote lagern und gleichzeitig die Touren organisieren kann. Anfangs war es dann noch so, dass wir uns um beide Standpunkte kümmern mussten. 2016 habe ich dann aber auch endlich die Genehmigung bekommen, die Kanustation auf den Campingplatz zu verlagern. Das ist natürlich eine riesen Arbeitserleichterung und auch viel schöner, weil es direkt im Grünen ist und Campen und Kanutouren direkt miteinander verbunden werden können."

#3: Wie ist aktuell dein Blick auf die Campingbranche - auch im Hinblick auf die Digitalisierung? Was würdest du dir wünschen?

„Ich bin natürlich auch viel im Austausch mit anderen Betreibern und viele sind noch sehr an Papierarbeit gewöhnt. Am Anfang habe ich den Campingplatz auch genauso weitergeführt, wie der Vorbesitzer und mir nach einem Jahr aber gesagt, das mache ich so nie wieder. Ich finde die nötige Struktur der Digitalisierung ist aktuell einfach nicht gegeben und die bestehenden Lösungen auf dem Markt sind teilweise auch kompliziert zu verstehen. Ich würde mir in Hinsicht auf die Lösungen auch mehr Schnittstellen wünschen, sodass die verschiedenen Programme miteinander kommunizieren. Ich habe mir ganz viele verschiedene Buchungsmöglichkeiten angeschaut und getestet, um die richtige für mich zu finden und die meisten arbeiten z.B. auch noch mit stationären Servern. Und das ist für mich nicht mehr zeitgemäß, denn ich möchte ja auch von unterwegs aus auf meine Daten zugreifen können. Da ist in der Branche auf jeden Fall noch einiges zu holen."

#4: Was macht das Thema Camping Plattform für dich besonders spannend?

„Was das Thema für uns besonders spannend macht, auch in Bezug auf BOYOCA, ist das die Plattform nicht nur auf das Thema Camping ausgerichtet ist, sondern das die Option besteht das Angebot z.B. in Richtung Outdoor Aktivitäten zu erweitern. Denn die Leute kommen ja nicht nur zum Campen. Sie wollen ja auch etwas unternehmen und erleben und je mehr Möglichkeiten sie haben, desto länger bleiben die Gäste auch. Das liegt natürlich in meinem Interesse. Wenn ich also noch die Aktivitäten drum herum, wie Kanu- oder Radfahren, mit anbieten kann, dann wird es für mich spannend auch über den Tellerrand hinausschauen zu können."

Teile auch du deine Erfahrungen und Einschätzungen mit der BOYOCA Community!

An dieser Stelle möchten wir uns vom BOYOCA-Team herzlich bei dir, liebe Antonia, für deine Zeit bedanken! Wir freuen uns sehr unseren Camping Heroes gemeinsam mit dir, dem Campingplatz Wetzlar und dem angeschlossenen Kanuverleih ein gesamtes Campingerlebnis buch- und erlebbar zu machen.

Uns liegt der persönliche Austausch mit unseren Plattformpartnern sehr am Herzen. Du bist oder warst Campingplatzbetreiber/in und hast auch Lust, deine Erfahrungen und Einschätzungen mit der BOYOCA Community zu teilen? Dann melde dich gerne bei Anna von BOYOCA! Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit dir.

Du kannst auch gerne unseren Newsletter für Campingplatzbetreiber kostenlos abonnieren und wir halten dich auf dem Laufenden, was in der Campingwelt und bei BOYOCA alles so passiert!

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay